Nachtschicht im Kieswerk Wegeleben: Ausleuchten eines (fiktiven) Sandsackfüllplatzes

Am vergangenen Freitag, dem 22.09.2017 fand im Kieswerk Wegeleben unsere standort- und zeitverlagerte Ausbildung statt. Einsatzauftrag der 29 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer war das Aufbauen und Betreiben eines Sandsackfüllplatzes, wie er für kleinere und größere Hochwassereinsätze genutzt wird. Ausbildungsort war das Kieswerk Wegeleben – an dieser Stelle sei ein großer Dank an Heiko Kloß von der Kieswerke Bodetal GmbH gerichtet, die uns ihr Betriebsgelände für die Maßnahme zur Verfügung gestellt haben. Unterstützt wurden wir von der Jugendgruppe.

Nach der Erkundung durch unseren Einsatzleiter und Zugführer Jörg Hoffmann in Absprache mit dem Übungsleiter wurde ein Meldekopf zur Führung des Sandsackfüllplatzes errichtet und die Einsätzkräfte in ihre Aufgaben eingewiesen. Ausgeleuchtet wurden durch die Einsatzkräfte eine Versorgungsstelle für Helferinnen und Helfer, zwei Lagerflächen für Material sowie der zentralle Füllplatz. Mittels sogenannter Powermoons, auf Stativen montierter Leuchtballons, und Flutlichtstrahlern konnte so ein autarkes System für mehrere Einsatztage einsatzbereit gemacht werden. Dies Ausbildung verlief absolut reibungslos, wie sich beim abschließenden Rundgang herausstellte.  Gegen 0.00 Uhr war die Übung beendet und die EInsatzbereitschaft des Ortsverbandes wieder hergestellt.

Bericht/ Fotos: Robin Schwarzer

Die Bildrechte liegen beim THW. Die Weiterverwendung der Fotos und Texte für eine Veröffentlichung über das THW sind unter Angabe der Quelle gestattet.